Putenschnitzel

Ich finde, man sollte immer wissen wo das Fleisch, das man verzehrt, herkommt. Wir kaufen prinzipiell nur beim Erzeuger und auch nur bei solchen, wo wir „mal einen Blick in den Stall werfen“ dürfen.

Bei Geflügel im Speziellen muss man sicher sein, dass das Fleisch unter hygienisch einwandfreien Bedingenugen verarbeitet wird…ich denke hier in erster Linie an Salmonellen…

Um Salmonellen sicher abzutöten muss man sie mind. 5 Min. auf über 80 Grad erhitzen. Ein Putenschnitzel, dass im Kern mind. 5 Min. 80 Grad heiß war, das kann man vielleicht noch als Fliegenklatsche verwenden, aber nicht mehr essen.  

Zubereitung:

Im Wesentlichen wird das Putenschitzel wie ein normales Schnitzel zubereitet.

Salzen, pfeffern, wir geben noch etwas Paprika darauf.

Pfanne erhitzen (ca. 80% Heizlkeistung) und reichlich Fett hineingeben. Ein Schnitzel muss „schwimmen“.
Wir verwenden immer eine Mischung aus Olivenöl und Butter oder Butterschmalz)

Die Schnitzel erst in Mehl, dann in Ei (verquirlt oder als Schnee aufgeschlagen) und letztendlich in Paniermehl/Semmelbrösel wenden.

Sofort in die heiße Pfanne geben und von beiden Seiten „gerade so“ goldbraun braten; nicht länger.

Aus der Pfanne nehmen; auf Kuchenkrepp legen, damit das überschüssige Fett aufgesaugt wird.

Im vorgeheizten Backofen auf den Backrost legen und bei 80 Grad ca. 8 – 10 Min. ruhen bzw. nachgaren lassen.

So bleibt das Putenschnitzel schön saftig.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.