RSS

Rumpsteak – gegrillt

22 Mrz

Endlich ist wieder grillen angesagt !!

comp_CR_IMG_6316_Rumpsteak

Und dann gleich ein Rumpsteak…

Zubereitung:

Rumpfsteak 1 Stunde vor dem Grillen mit Steakgewürz und Cognac/Brandy einreiben und abgedeckt ruhen lassen.

Man kann Steaks auch mit Papain einreiben. Macht sie unglaublich zart und mürbe. Es handelt sich dabei nicht um „Chemie“. Papain ist ein Enzym der Papaya-Frucht. Alternativ kann man auch Bromelain verwenden. Gehört zur gleichen Gruppe, wird aber aus der Ananas gewonnen. Angeboten wird es in der Regel nicht in „purer“ Form. Es ist immer mit Salz vermischt (vermeidet Überdosierung).

Den Grill „ordentlich“ anheizen und die Rumpsteak, je nach Dicke 2-4 Min von jeder Seite braten. Vom Grill nehmen und mit Alufolie abgedeckt 5 Minuten ruhen lassen. Dann erst salzen!
Wer Papain verwendet braucht nicht zu salzen

…es müsste das ganze Jahr Grillsaison sein…

Rumpsteak mit Kräuterbutter, gebratenen Kartoffelscheiben und Rosenkohl (eigene, letztjährige Ernte, TK)

 

Schlagwörter: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: