RSS

Rinderroulade Budapester Art

18 Mrz

Zugegeben, auf den ersten Blick etwas ungewöhnlich, dieses Rezept, aber auch Ungewöhnliches kann sehr gut schmecken!
Auf jeden Fall gab es ausnahmsweise mal keine Reste🙂

Zutaten:

  • 4 Rinderrouladen
  • 300 g Sauerkraut; Herstellung siehe Sauerkraut
  • 2 große Zwiebeln
  • 75 g geräucherter Bauchspeck (Dörrfleisch); Herstellung siehe Dörrfleisch 
  • 2 TL Paprikapulver, edelsüß
  • 1/2 TL Paprikapulver, rosenscharf
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 rote Paprikaschote
  • 2 eingelegte Paprikaschoten (geröstete aus dem Glas)
  • 4 EL Tomatenmark, Tube
  • 2 EL Mehl
  • 4 EL Wurzelgemüse (Karotten, Sellerie, Lauch, Petersilienwurzel)
  • 350 ml Brühe
  • 1/4 l Rotwein, trocken
  • 2 EL Butterschmalz

Zubereitung: 

Zwiebeln schälen und fein würfeln.
Geräucherten Bauchspeck in feine Würfel schneiden.
Paprika waschen, vierteln, die weißen Häutchen und die Kerne entfernen und würfeln.

Wer die Haut der Paprika nicht verträgt/mag, kann die Paprika auch schälen.

Die eingelegten Paprika in Streifen schneiden.

Rouladen, falls erforderlich, plattieren; salzen, pfeffern und das Sauerkraut darauf verteilen.
Dabei am breiten Ende der Roulade ca. 5 cm. frei lassen.
Auf das Sauerkraut die Hälfte der Zwiebel und den Speck geben.
Beide Paprikapulver darüber verteilen; ebenso die Streifen der eingelegten Paprikaschoten.
Zum Abschluss 2 EL des Tomatenmarks auf der Füllung verteilen.

Nun die Rouladen fest aufrollen und mit Rouldennaden oder Zahnstochern feststecken. Salzen und pfeffern.

In einem Schmortopf das Butterschmalz erhitzen.
Die Rouladen darin ringsum braun anbraten.
Die Rouladen aus dem Topf nehmen, Hitze etwas reduzieren, die restlichen Zwiebeln hinein geben, braun anrösten.
Das Wurzelgemüse zufügen und 1 Min mit anrösten.
Mit dem Mehl abstäuben, kurz (ca. 20 Sekunden) etwas Farbe nehmen lassen.
Nach und nach mit dem Rotwein und der Brühe ablöschen.
Das Tomatenmark unterrühren.

Die Rouladen wieder zufügen und mit geschlossenem Deckel 70 Min. bei mittlerer Hitze schmoren lassen.
Falls erforderlich noch etwas Brühe nachgießen.

Die Paprikawürfel in die Sauce rühren und alles zusammen noch ca. 15 Min. köcheln lassen.

Dazu passen z. B.  Kartoffelpüree, Gekochte Kartoffelklöße nach Johann Lafer, Klöße aus gekochten Kartoffeln (mit heißer Milch) oder Klöße aus gekochten Kartoffeln (mit Ei).

comp_CR_IMG_2195_Rinderroulade_Budapester_Art

 
3 Kommentare

Verfasst von - 18. März 2012 in Fleischgerichte, Rind, Schmoren, Zubereitungsart

 

Schlagwörter: , , , , , ,

3 Antworten zu “Rinderroulade Budapester Art

  1. Batschpeng

    3. November 2016 at 9:06 PM

    Im CK kursiert ja die Unart die Rezept zu kommentieren wie folgt:

    „Ich habe dein Rezept genau so nachgekocht! Lecker! Ich habe nur die Hälfte der Zutaten ersatzlos gestrichen und die andere Hälfte durch was anderes ersetzt. Ach ja, und habe es statt in den Ofen in den Kühlschrank gestellt. Toll!“

    Ganz so schlimme wird es hier aber nicht😉

    Ich habe Coleslaw benutzt und (fertige…..und nicht ganz so fettige) Schinkenwürfelchen – zudem habe ich kurz zu bratendes Fleisch verwendet (dann aber Fond, denn irgendwoher muss der satte Geschmack ja kommen🙂 ).
    Also, letztendlich doch ein anderes Gericht, aber eine tolle Anregung. Dafür ganz herzlichen Dank!

     
    • cahama

      4. November 2016 at 5:51 AM

      …aber das Paprikapulver hast du gelassen…das ist doch schon mal was🙂🙂🙂

       

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: