Frischrahmkäse

Zutaten:

  • 2 l frische Vollmilch
  • 250 g saure Sahne
  • 12 Tropfen Flüssiglab

Die Menge ergibt ca. 500 g fertigen Frischrahmkäse.

Zubereitung:

Milch unter Rühren auf 29 Grad erwärmen, saure Sahne mit eine Schneebesen unterrühren. Das Flüssiglab in 50 ml Wasser auflösen und langsam unter rühren zur Milch geben.
Topf an einen warmen Ort (z.B. Mikowelle mit angelehnter Tür = 26 Grad) stellen und über Nacht eindicken lassen.
Dickmilch kreuz und quer in ca. 1,5 cm breite Streifen schneiden und eine halbe Stunde stehen lassen.

Die Käsemasse in ein Tuch schöpfen und die Molke ablaufen lassen. Die Molke auffangen, sie lässt sich hervorragend weiterverwenden (Gesichtsmaske, Brotbacken, Getränk…).

Während des Ablaufens das Tuch öfter hin und her bewegen so dass die Käsemasse „rollt“

Nach ca. 3 Stunden hat man schon einen schönen Frischkäse gewonnen.

Je länger man ihn ablaufen lässt, desto trockener wird der Käse.

8 Gedanken zu “Frischrahmkäse

  1. Ulrike 3. April 2012 / 12:00

    Hallo,
    bedeutet frische Vollmilch Vorzugsmilch oder tut es auch pasteurisierte? Und – wo kann man das Lab bekommen? Vielleicht im Bioladen oder in der Apotheke? Ich versuche, meine Lebensmittel möglichst nicht online zu kaufen, schon allein wegen des Portos.

    Lieben Gruß Ulrike

    • cahama 3. April 2012 / 15:41

      Hallo Ulrike,
      es geht auch mit pasteurisierter Milch, aber Vorzugsmilch wäre natürlich besser…
      Lab bekommt man in Bioläden oder Reformhäusern.
      Gruß
      Harald

  2. Rena 24. März 2014 / 17:41

    Hallo
    mich würde interessieren welches Tuch du verwendest. Es sieht so schön dünn auf den Bildern aus.
    Würden Baumwollwindeln auch funktionieren? Mein Käsetuch ist recht fest und dazu recht teuer.
    Wäre für eine Antwort dankbar.
    Gruß
    Rena

    • cahama 24. März 2014 / 20:01

      Hallo Rena, ich verwende ein Kaseleinen. Sicherlich kannst du auch eine Mullwindel verwenden, die würde ich dann aber doppelt legen. Ein leinenes Küchenhandtuch geht auch. Aber immer daran denken die Tücher vor Gebrauch gut mit klarem Wasser zu spülen, sonst schmeckts anschließend nach Waschmittel.
      Gruss Carmen

  3. Rena 25. März 2014 / 12:18

    Danke für den guten Rat, leider ist mit das gerade passiert. Ein Ersatztuch benutzt und mein Käse hatte den Geruch von Meeresbrise. Nicht mal für eine Gesichtspackung war das mehr zu gebrauchen.
    Grüße
    Rena
    http://www.natur-balance.com

    • cahama 25. März 2014 / 16:48

      Das ist aber ärgerlich. Aber das nächste mal achtest Du da ganz bestimmt darauf.

      Übrigens ist dein/euer Blog sehr schön und interessant. Da schauen wir garantiert öfters mal rein. Wir machen auch einige „Mittel“ (Salben, Tinkturen) selbst, da kann man bei dir sicher noch viel neues erfahren.

  4. Rena 26. März 2014 / 12:33

    Vielen Dank für das Lob,
    gerne können wir uns auch austauschen. Oder gegenseitige Gastbeiträge schreiben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.