Rinderfiletsteak

Bei der Rinderlende unterscheidet man zwischen drei Teilen:

  • das hintere, breitere Ende nennt man „Filetkopf“. Es wird z. B. für Filetsteaks verwendet (siehe oben)
  • aus dem mittleren Teil schneidet man die „Medaillons“ (oder auch „Tournedos“)
  • das vordere, flach zulaufende Ende heißt „Filetspitze“, Verwendung für „Filets mignon“

Zubereitung:

Da der Filetkopf dazu neigt, beim Braten „auseinander zu gehen“, sollte man ihn mit Schinkengarn binden. Wichtig: keinen Faden o.ä. verwenden, der Synthetikfasern enthält. Diese schmelzen/verbrennen beim Braten. Am besten geeignet ist Schinkengarn.

Wir marinieren die Steaks ca. 1 bis 2 Stunden (je nach Dicke) vor der Zubereitung.

Dazu verwenden wir „Grillsteakgewürz argentinische Art“. Dabei handelt es sich um eine fertige Gewürzmischung. Beim Kauf von Gewürzmischungen sollte man unbedingt darauf achten, dass kein Glutamat (Mononatriumglutamat oder auch „E621“) enthälten ist!! Für Interessierte >> siehe Tipps & Tricks : Glutamat

Außerdem einen Schuss Brandy/Cognac und Olivenöl.

Das Fleisch mit dem Grillsteakgewürz bestreuen, einen Schuss Brandy darüber, leicht einreiben, dann Olivenöl darüber, ebenfalls einreiben und abgedeckt 1 bis 2 Stunden bei Zimmertemperatur stehen lassen.

Eine Pfanne (bitte keine Teflonbeschichtete Pfanne verwenden!; entweder Eisen-, Gußeisen-, Edelstahlpfanne o.ä. verwenden. Wir benutzen eine keramikbeschichtete Pfanne) erhitzen. Erst wenn die Pfanne heiß ist, das Fett (wir verwenden Palmöl) hineingeben. Die Steaks bei starker Hitze von jeder Seite ca. 3 Min. anbraten. Zum Wenden nicht in die Steaks stechen! Entweder mit Bratenwender oder, wenn man nicht empfindlich ist, mit den Fingern wenden. Beim Braten darauf achten, dass die Steaks sich nicht berühren. Nicht zu viele auf einmal in die Pfanne geben. Wir haben 2 x 2 Steaks nacheinander gebraten. Nie 4 auf einmal. Die Hitze in der Pfanne würde dadurch zu stark absinken.

Nach dem Anbraten die Hitze auf etwa 60% Leistung reduzieren und nochmals von jeder Seite ca. 3 Min braten lassen.

Dann entweder mit Pfanne oder in einer Auflaufform in den mit 85-90 Grad (Ober-/Unterhitze; keine Umluft) vorgeheizten Backofen stellen.

Die Steaks waren ca. 5 bis 6 cm dick. Bei dieser Dicke benötigen sie im Ofen noch ca. 20 Min.

Ein Gedanke zu “Rinderfiletsteak

  1. Meaghan 26. Februar 2012 / 19:24

    I relish, result in I found just what I was taking a look for. You have ended my four day lengthy hunt! God Bless you man. Have a great day. Bye

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.