Bauernbrot mit Buttermilch

comp_100_5640_Bauernbrot mit Buttermilch

comp_100_5655_Bauernbrot mit Buttermilch

Das Rezept haben wir von einer Seite, die es heute nicht mehr gibt (www.rezeptanleitung.de).

Wer weiß, wie diese Seite heute heißt, bitte melden, dann verlinke ich direkt dorthin und nenne gerne auch den Autor

Bis dahin, hier das Rezept.

Zutaten:

  • 500 ml Buttermilch
  • 1 Würfel Hefe
  • 500 ml warmes Wasser
  • 4 TL Salz
  • 600 g Roggenmehl Typ 1370
  • 600 g Weizenmehl Typ 812
  • 40 g Sesam
  • 40 g Leinsamen
  • 40 g Sonnenblumenkerne
  • 40 g Kürbiskerne

Sesam, Leinsamen, Sonnenblumen- und Kürbiskerne in der Pfanne ohne Fett rösten. Abkühlen lassen.

Hefe in warmem Wasser auflösen.

Alle Zutaten (ohne Saaten) zu einem glatten Teig verkneten (Küchmaschine ca. 10 Min.).

In der letzten Minute die Saaten zugeben.

Abgedeckt in der Schüssel 30 Min. gehen lassen.

Mochnals kurz durchkneten und rund formen, anschl. 10 Min Teigruhe.

Lang wirken, in bemehlten Gärkorb, mit Schluß nach oben, geben und nochmals 30 Min. gehen lassen.

Bei 240 Grad einschießen und bei fallender Temperatur ca. 45 Min. backen

3 Gedanken zu “Bauernbrot mit Buttermilch

  1. Ben 9. Januar 2012 / 16:07

    Toller Blog, ich komme auf jeden fall oefter

  2. Robin 13. Januar 2012 / 17:28

    Hi, mir fehlt hier auch den Facebook Like Button. Oder nicht gesehen?

  3. Paul 22. Januar 2012 / 0:38

    Ich habe inzwischen den die URL fuer den Feed Reader gefunden, ist der Blog aber auch bei Facebook ? Ich will lieber ueber Facebook auf dem neusten Stand bleiben.

Schreibe eine Antwort zu Robin Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.