Stollenkonfekt

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das Rezept stammt aus einem Wochen-Werbe-Prospekt der Firma Scheck-In-Center.

Zutaten für ca. 70 – 75 Stück:

  • 650 g Mehl
  • 1 Würfel Frischhefe
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 100 g Zucker
  • 250 ml lauwarme Milch
  • 1 Prise Salz
  • 180 g Rosinen
  • 150 g weiche (aber nicht flüssige) Butter
  • 1 TL Zitronenschalenabrieb
  • 1 – 2 EL Rum
  • 100 g gehackte Mandeln
  • 50 g Zitronat, fein gehackt
  • 50 g Orangeat, fein gehackt
  • 200 g Marzipan-Rohmasse
  • 2 – 3 EL Puderzucker (zum Ausrollen des Marzipans)
  • 25 g flüssige Butter
  • 120 g flüssige Butter
  • 120 g Puderzucker (zum Bestäuben)

Zubereitung:

Hefe in lauwarmer Milch auflösen.
Mehl und Zucker mischen, Hefe-Milch dazugeben und vermengen.
Butter, Zitronenschale, Rum, Mandel, Zitronat und Orangeat zugeben und zu einem glatten Teig kneten.

2 1/2 Stunden gehen lassen – der Teig soll sich gut verdoppelt haben.

Teig nochmals gut durchkneten, kurz vor Schluss die Rosinen zugeben (damit sie durch das Kneten nicht zerdrückt werden erst kurz vor Schluss zugeben).

Teig ca. 1/2 cm dick ausrollen und in 6 cm breite Streifen schneiden.

Marzipan ca. 1/2 cm dick ausrollen. Dabei Puderzucker verwenden, damit der Marzipan nicht klebt.
Marzipan in ca, 1/2 cm breite Streifen schneiden.
Die Marzipanstreifen mittig auf die Teigstreifen legen und andrücken.
Die Teigstreifen über dem Marzipan zusammenklappen. Dabei sollte der obere Teig den unteren nur zu 2/3 bedecken, damit die typische Stollenform entsteht ( > bei uns ist der obere Teig leider beim Backen wieder teilweise „aufgegangen“).
Jetzt die zusammengeklappten Teigstreifen in ca. 2 bis bis 3 cm breite Stücke schneiden.
Diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit den 25 g flüssiger Butter bestreichen.
Im vorgeheizten Ofen bei 175 Grad Ober-/Unterhitze ca. 15 – 20 Min. backen.
Das noch heiße Stollenkonfekt mit den 120 g flüssiger Butter bestreichen und dick mit Puderzucker bestäuben.

Ein Gedanke zu “Stollenkonfekt

  1. Lars 6. Januar 2012 / 21:50

    Endlich mal ein guter Post, mein Dank. Muss man sich auf der Zunge zergehen lassen. Generell finde ich diesen Blog leicht zugaenglich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.