Dinnete (Dinnede)

comp_100_5813_Dinnete

Auch „Schwäbische Pizza“ genannt.

Früher, als noch im Dorfbackhaus gebacken wurde, kamen als erstes, gleich nach dem „Auskehren“, die Dinnete in den Ofen. Damit hat mal gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: der Ofen, der anfangs fürs Brot backen zu heiß war, kühlt dabei etwas ab und die Backfrauen hatten ein wohlverdientes Frühstück.

Zutaten für 10 Dinnete

Teig:

  • 800 g Weizenmehl Typ T 65 (alternativ: Typ 550)
  • 200 g Hartweizenmehl (oder T 65/550)
  • 1 Würfel Hefe
  • 25 g Salz
  • 800 ml Wasser

Belag:

  • 3-4 EL Mehl
  • 500 g Schmand (oder Saure Sahne)
  • 2 Eier
  • 1/2 EL Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 mittelgroße Zwiebeln
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 200 g Dörrfleisch/ geräucherter Bauchspeck)

Zubereitung

Teig:

Einen Hefeteig herstellen; 1 Stunde ruhen lassen; in ca. 10 Teigportionen teilen.
Diese ca. 10 Min ruhen lassen.
Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche (oder auf Backpapier) etwa in Form einer Pizza ausrollen (sehr dünn, ca. 2-3 mm); auf einen bemehlten Backschieber legen.

Belag:

Zwiebel in dünne Ringe schneiden und in etwas Butter andünsten, abkühlen lassen
Schmand, Eier, Mehl glatt rühren; Zwiebel, Salz, Pfeffer, zerdrücken Knobi und Schnittlauch unterrühren.

Schmand-Eier-Masse auf dem Teig verteilen und mit Dörrfleisch belegen.
Wer Kümmel mag, kann auch davon noch etwas darauf geben.

Tipp: nicht zu dick belegen; dünn belegt schmeckt es besser!

Den Backofen möglichst heiß, wenn möglich auf 270 Grad vorheizen.
Backzeit ca. 6 bis 8 Minuten.

Am besten schmeckt die Dinnete frisch aus dem Ofen.

comp_100_5815_Dinnete

3 Gedanken zu “Dinnete (Dinnede)

  1. holzofendinnede 22. August 2013 / 13:33

    Hallo cahama,

    Das sieht doch schon mal ganz gut aus… 🙂

    Am Besten schmeckt die Dinnede allerdings aus dem Holzofen! Das solltet Ihr unbedingt mal probieren. Wir belegen unsere Holzofendinnede in 4 verschiedenen Kombinationen: Zwiebel-Speck (der Klassiker), Kartoffel-Speck, Kartoffel-Käse oder Zwiebel-Käse.

    Viele Grüße aus Bad Schussenried,
    Holzofendinnede Thomas Abt

    http://www.holzofendinnede.com

    • cahama 23. August 2013 / 14:28

      Hallo Thomas,
      wir kennen Dinnete aus dem Holzbackofen – die schmeckt schon super, aber wir haben leider selbst keinen Holzbackofen 😦

      Gruß
      Harald

  2. holzofendinnede 13. September 2013 / 11:15

    Hallo Harald,

    klar, hat einen Holzofen natürlich nicht immer zur Hand…

    Ihr könnt mal versuchen, einen Pizzastein im Backofen für die Dinnede zu benutzen. Die gibt’s schon recht günstig. Es ist natürlich nicht das Gleiche, aber immerhin bekommt man den Boden besser hin.

    Grüße aus Bad Schussenried,
    Holzofendinnede Thomas Abt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.