RSS

Schokolade-Nektarinen-Tarte

comp_CR_IMG_0317_SchokoladeNektarinenTarte

Gesehen haben wir dieses Rezept bei CK, Schokoladen-Nektarinen-Tarte von Autor fraukochlöffel.

Diese Kombination aus Nektarinen und der Kakaocreme – einfach nur hmmmmmm.

Zutaten für eine Tarteform von 28 cm Durchmesser:

Für den Teig:

  • 100 g Butter, gesalzen
  • 140 g Mehl
  • 50 g Mandeln, geschält, gemahlen
  • 30 g Puderzucker
  • 1/2 Pck. Vanillezucker
  • 1/2 TL Zitronenschalenabrieb
  • 1 Eigelb

Für den Belag/Creme:

  • 125 g Mehl
  • 40 g Kakao
  • 150 g Butter
  • 150 g Puderzucker
  • 1/2 Pck. Vanillezucker
  • 3 Eier

Für den Belag:

  • 500 g Nektarinen

Für den Guss:

  • 1 Pck. Tortenguss, weiß
  • 1/4 l Traubensaft, weiß
  • 2 EL Zucker

Zum Garnieren:

  • 2 EL Mandelblättchen, geröstet

Zubereitung:

Die Zutaten für den Teig verkneten, in einen Gefrierbeutel verpacken und eine halbe Stunde ruhen lassen.

Für den Belag: Mehl und Kakao sieben. Butter mit Puderzucker und Vanillezucker schaumig rühren. Nach und nach die Eier unterrühren. Zum Schluss das Mehl/Kakaogemisch unterziehen.

Nektarinen halbieren, den Kern entfernen, in Spalten schneiden.

Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche (alternativ Backpapier), etwas größer als die Tarteform, ausrollen. Teig in die gefettete Tarteform legen, den Rand mit dem Daumen nach formen. Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen.

Den Schokoladenbelag gleichmäßig auf den Mürbeteig streichen.

Die Nektarinenspalten gleichmäßig in den Teig stecken.

Die Tarte im vorgeheizten Backofen Unter-Oberhitze bei 180 Grad ca. 50 Minuten backen.

Herausnehmen, ca.10 Minuten abkühlen lassen.

comp_CR_CIMG6180_SchokoladeNektarinenTarte

Aus Traubensaft, Zucker und Tortenguss nach Packungsanweisung einen Guss bereiten; diesen auf der Tarte verstreichen.

Den Rand der Tarte mit den Mandelblättchen bestreuen.

comp_CR_IMG_0330_SchokoladeNektarinenTarte

 
2 Kommentare

Verfasst von - 2. Oktober 2014 in 2) Backen, Kuchen, N) Desserts, Torte, Tarte & Co

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Hähnchen-Jerkys (Trockenfleisch)

comp_CR_CIMG9116_Hähnchen_Jerky

Das Rezept stammt aus dem Buch “Jerkys selbst gemacht” von Sam Webster.

Zutaten:

  • 500 g Hähnchenbrustfilet
  • 3 EL Zwiebelpulver
  • 3 EL Honig
  • 1 Mango
  • 1 EL Salz
  • 2 EL Curry
  • 100 ml Weißwein, trocken (Riesling)

Zubereitung:

Hähnchenbrustfilet am besten im Tiefkühler anfrieren; in dünne Streifen schneiden.

Fruchtfleisch der Mango pürieren.

Alle Zutaten mischen und die Hähnchenbruststreifen darin marinieren.

In einen Gefrierbeutel packen, Luft soweit möglich entfernen, gut verschließen und über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen.

Am nächsten Tag aus dem Gefrierbeutel nehmen, abtropfen lassen; auf einen Backrost zum weiteren Abtropfen/Trocknen hängen.

comp_CR_CIMG9090_Hähnchen_Jerky

Nach 2 Stunden den Rost in den Backofen schieben und bei 80 Grad Umluft 100 bis 110 Min trocknen (und Keime abtöten!). Dann die Temperatur auf 55 bis 60 Grad reduzieren und weitere 4 bis 5 Stunden trocken – je nach gewünschtem Trocknungs-/Härtegrad.

comp_CR_CIMG9100_Hähnchen_Puten_Jerky

Im Bild oben Hähnchen-Jerkys, unten Puten-Jerkys.

Tipp: die Backofentemperatur möglichst mit einem Backofenthermometer überwachen!! Die Temperatursteuerung von Backöfen ist sehr ungenau!!

comp_CR_CIMG9111_Hähnchen_Puten_Jerky

Im Bild links Hähnchen-Jerkys,rechts Puten-Jerkys.

 

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Pain Rustic – Ketex

comp_CR_IMG_0335_Pain_Rustic

Gebacken nach dem Rezept “Pain Rustic” von “Ketex”.

Ein wirklich herrliches Brot.

Vielen Dank Gerd, für dieses tolle Rezept.

comp_CR_IMG_0374_Pain_Rustic

comp_CR_IMG_0332_Pain_Rustic

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 1. Oktober 2014 in 2) Backen, Brot

 

Schlagwörter: , , , ,

Crunchy Früchte-Müsli

comp_CR_CIMG4775_Crunchy__Früchtemüsli

Wir haben hier ein Rezept für Bananen-Crunchy Müsli gesehen, es aber unserem Geschmack angepasst.

Zutaten:

  • 250 g Haferflocken, kernige
  • 50 g Kokos-Chips
  • 80 g Apfelringe, getrocknet
  • 150 g Jumbo-Weinbeeren
  • 100 g Bananen-Chips
  • 2 1/2 EL Raps-Honig
  • 50 ml Sonnenblumenöl

Zubereitung:

Bananen-Chips mit dem Nudelholz in müsligerechte Stücke zerkleinern. Apfelringe klein schneiden. Kokos-Chips etwas zerbröseln. Nun die trockenen Zutaten mit dem Honig und dem Öl verrühren/gut vermischen.

Die Hälfte der Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Im Backofen bei 150 Grad Ober-/Unterhitze ca. 10 Minuten backen, anschließend das Müsli wenden und weitere 10 Minuten backen, dabei den Ofen im Auge behalten, da das Müsli rasch braun wird.

comp_CR_CIMG4773_Crunchy__Früchtemüsli

Die zweite Hälfte des Müslis genauso zubereiten.

Nach dem Abkühlen in ein Glas o. ä. abfüllen.

comp_CR_CIMG4878_Crunchy__Früchtemüsli

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 30. September 2014 in S) Müsli & Co

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Macarons mit Ganache Füllung

    comp_CR_IMG_0281_Macarons_WeißeSchokoladenPistazienGarnache

Macarons:

Die Macarons sind nach dem Rezept “Macarons, mein Rezept!” von Aurélie gebacken.

  • 45 g Mandelpuder
  • 75 g Puderzucker
  • 1 Eiweiß ( 36 g)
  • 10 g Zucker

Zubereitung: siehe bei Aurélie, dort ist es sehr gut beschrieben.

Die angegebene Menge ergibt 30 Macaron-Schalen mit einen Durchmesser von 4 cm.

comp_CR_IMG_0263_Macarons

comp_CR_IMG_0265_Macarons

Ganache (Füllung):

Dieses Rezept stammt auch von Aurélie, aus dem Rezept “Macarons Tipps Teil 2 : die Füllung”

Grundrezept für weiße Schokolade:

  • 100 g weiße Schokolade
  • 50 g Sahne (mind. 30%)
  • 2 EL gehackte Pistazien (stehen nicht im Rezept von Aurélie)

Grundrezept für dunkle Schokolade:

  • 100 g Dessert-Schokolade
  • 100 g Sahne

Die Schoko-Ganache haben wir geteilt und unter die Hälfte eine 1/2 Tonka-Bohne gerieben, die andere Hälfte haben wir “pur” verarbeitet.

Zubereitung: siehe bei Aurélie.

comp_CR_IMG_0269_Macarons_SchokoladenTongabohnenGarnache

comp_CR_IMG_0287_Macarons_SchokoladenGarnache

 
2 Kommentare

Verfasst von - 29. September 2014 in 2) Backen, Macarons

 

Schlagwörter: , , ,

Espetada Madeirense – Fleischspieß auf Madeira-Art

comp_CR_IMG_0193_Espetada_Madeirense

Während eines Madeira-Urlaubes haben wir diese Fleisch-Spieße kennengelernt. Das besondere daran ist, dass das Fleisch auf Holzspieße aus Lorbeerholz aufgespießt und dann gegrillt werden. Da wir zwar ein Lorbeerbusch haben, der aber nicht über so starke Äste verfügt, die man als Spieß gebrauchen könnte, mussten wir uns anderweitig behelfen: wir haben zwischen jeden Fleischwürfel ein frisches Lorbeerblatt eingefügt. Wir hätten die Fleischwürfel eigentlich “normal” gewürzt, sind dann aber über das Rezept “Espetada Madeirense” von Autor “magnema” im CK gestolpert. In diesem Rezept wird das Fleisch nur mit grobem Meersalz “paniert”, gegrillt und dann mittels “klopfen” das Meersalz wieder abgeschlagen. Das Fleisch kann also nur während des Grillens Salzaroma aufnehmen – und das Grillen dauert gerade mal 8 bis 10 Min.

Zutaten:

  • 1 kg Roastbeef
  • 24 frische Lorbeerblätter (wenn die Blätter sehr groß sind, kann man sie auch halbieren)
  • 2 “Hände voll” grobes Meersalz

Zubereitung:

Fleisch in Würfel mit einer Kantenlänge von etwa 4 cm schneiden – ergab bei uns 32 Würfel.

Jedes Lorbeerblatt mehrfach knicken (erhöht die Aromaabgabe!).

Beginnend und endend mit einem Fleischwürfel abwechselnd Fleisch und Lorbeerblatt auf einen Spieß stecken.

comp_CR_CIMG6062_Espetada_Madeirense

Wie haben auf jeden Spieß nur 4 Fleischwürfel gespießt – lässt sich leichter grillen.

In die “hohle Hand” grobes Meersalz geben und die Spieße ringsum hinein drücken.

comp_CR_CIMG6074_Espetada_Madeirense

Bei großer Hitze und direktem Grillen die Spieße etwa 8 – 10 Min. grillen.

Nach dem Grillen, die Spieße kräftig gegen die Seitenwand oder den Grillrost schlagen, damit das Salz abfällt.

comp_CR_IMG_0179_Espetada_Madeirense

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 28. September 2014 in Grillen, H) Fleisch, Rind, Z) Zubereitungsart

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Urlaub!!

So, ihr Lieben, wir verabschieden uns jetzt mal für 14 Tage in den Urlaub

und zwar nach…

comp_CR_CIMG5174 comp_CR_CIMG5215 comp_CR_CIMG5271 comp_CR_CIMG5283 comp_CR_CIMG5401 comp_CR_CIMG5421 comp_CR_CIMG5550

richtig, es geht nach Frankreich!!

Wir hoffen, ihr habt enbenfalls eine schöne Zeit >> und: bleibt uns treu!!

 
5 Kommentare

Verfasst von - 12. September 2014 in 1) Allgemeines