RSS

Mirabellen-Marmelade

comp_CR_CIMG4241_Mirabellenmarmelade

Mirabellenklöße, Mirabellenkompott, Mirabellenkuchen, Mirabellen…keine Chance der Mirabellenflut Herr zu werden :)

Also heißt es “konservieren”. In diesem Fall in Form von Marmelade…der nächste Winter steht ja quasi schon fast vor der Tür :) und dann sollte Scheune und Fass gefüllt sein…und die Marmeladengläser möglichst auch :)

Zutaten:

  • 1 kg Mirabellen, geputzt gewogen
  • 200 g Zucker

Zubereitung:

Mirabellen waschen, abreiben, halbieren und entsteinen. 1 kg Mirabellen mit 200 g Zucker mischen und über Nacht stehen lassen.

comp_CR_CIMG4187_Mirabellenmarmelade

Am nächsten Tag die Masse aufkochen, Hitze reduzieren und ca. 1 – 1,5 Stunden leise vor sich hin köcheln lassen, dabei immer mal wieder umrühren.

comp_CR_CIMG4200_Mirabellenmarmelade

Wenn die Masse die Konsistenz von “warmen Pudding” hat, in vorbereitete Twist-off-Gläser füllen, verschießen und die Gläser für 5 Minuten auf den Kopf stellen.

So kamen von dieser Menge mal gerade zwei Gläschen Marmelade zustande.

Durch das lange köcheln verringert sich der Wassergehalt, im Gegenzug erhöht sich der Zuckergehalt in der Masse, sodass auch bei geringe Zuckerzugabe eine haltbare Marmelade entsteht.

comp_CR_CIMG4245_Mirabellenmarmelade

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 28. Juli 2014 in R) Marmelade & Co

 

Schlagwörter: , , ,

Weiße Schoko-Pfirsich-Muffins

comp_CR_CIMG0754_WeißeSchoko_Pfirsisch_Muffins

Dieses Rezept haben wir abgeleitet von unseren Schoko-Kirsch-Muffins.

Zutaten (12 Muffins):

  • 500 g Pfirsich (Abtropfgewicht; selbst eingemacht)
  • 250 g Weizenmehl, Typ 405
  • 4 Eier
  • 50 g Speisestärke
  • 100 g weiße Schokolade
  • 175 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 12 Muffin-Papierförmchen

Zubereitung:

Pfirsich in einem Sieb gut abtropfen lassen; in ca. 1x1cm große Stücke schneiden.
Schokolade grob hacken.

Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig rühren. Nach und nach die Eier unterrühren.
Mehl, Speisestärke und Backpulver vermischen und darüber sieben; unterrühren.

Die Schokolade mit den Pfirsichen dazu geben und vorsichtig unterrühren – nicht zu lange rühren.

In die Muffinförmchen füllen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Unter-/Oberhitze etwa 25 Min. backen.

comp_CR_CIMG0759_WeißeSchoko_Pfirsisch_Muffins

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 27. Juli 2014 in 2) Backen, Muffins & Cupcakes

 

Schlagwörter: , , , ,

Bohnen-Paprika-Salat

comp_CR_CIMG4479_BohnenPaprikaSalat

An dieser Stelle ein herzliches “Danke” an unsere liebe Nachbarin, von der wir dieses tolle Rezept haben – Danke Emma.

Zutaten:

  • 400 g grüne Filetbohnen (wir: Sorte “Primel”)
  • 1/2 TL Natron
  • 2 rote Paprika
  • 1 rote Zwiebel
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1 Prise Zucker
  • 1 TL Dijon-Senf
  • 3 EL Weißweinessig *)
  • 7,5 EL Olivenöl *)
  • 15 – 20 g Parmesan, frisch gerieben

*) Das gewöhnliche Verhältnis zwischen Essig und Öl in einer Vinaigrette beträgt normal 1:3, wir mögen die Vinaigrette gerne etwas “schärfer” und ändern deshalb das Verhältnis auf 1:2,5. Wer es nicht so “scharf” mag, sollte das 1:3-Verhältnis wählen.

Zubereitung:

Bohnen in mundgerechte Stücke schneiden.

Reichlich Salzwasser mit Natron *) zum Kochen bringen und die Bohnen darin ca. 5 Min. kochen. Nicht zu weich kochen!!

*) Natron sorgt dafür, dass die Bohnen ihre schöne grüne Farbe beim Kochen behalten.

Bohnen abgießen und in Eiswasser abschrecken, abtropfen lassen.

Paprika vierteln, Scheidewände und Kerne entfernen. Paprika, mit der Hautseite nach oben, in eine feuerfeste Auflaufform legen. Die Haut mit etwas Öl einpinseln. Im vorgeheizten Backofen bei 250 Grad Unter-/Oberhitze im oberen Drittel des Backofens 8 bis 10 Minuten backen, dann den Grill zuschalten. So lange grillen, bis die Haut anfängt Blasen zu bilden und diese braun/schwarz werden. Aus dem Backofen nehmen und mit einem nassen Geschirrtuch abdecken. Das Geschirrtuch soll dabei direkt auf den Paprika liegen/ diese berühren. Abkühlen lassen. Nach dem Abkühlen lässt sich die Haut ganz leicht von den Paprika abziehen.

Paprika in 5 mm breite Streifen schneiden.

Zwiebel fein würfeln.

Für die Vinaigrette Salz, Zucker, Senf und Essig so lange verrühren, bis sich Salz und Zucker aufgelöst haben. Dann Pfeffer und Öl dazu geben und gut verrühren (mit einem Schneebesen), bis eine einheitliche Emulsion entstanden ist.

Bohnen, Paprika und  Zwiebel in eine Schüssel geben.

comp_CR_CIMG4454_BohnenPaprikaSalat

Die Vinaigrette darüber verteilen und gut vermischen.

comp_CR_CIMG4458_BohnenPaprikaSalat

Abschmecken, den Parmesan darüber reiben und servieren.

comp_CR_CIMG4474_BohnenPaprikaSalat

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 26. Juli 2014 in 6) Salate & Dressings, Salate

 

Schlagwörter: , , , ,

Flotte Lotte

comp_CR_CIMG4496_Flotte_Lotte

Die “Flotte Lotte” ist ein Passiermühle/Passiergerät/Passiersieb (oder wie auch immer man sie nennen mag) zum, wie der Name schon sagt, zum Passieren von Obst, Gemüse, Kartoffeln u.v.m.

Wir verwenden sie häufig
zum Passieren von Beeren (um die kleine Kernchen los zu werden :) )
oder um Tomaten zu pürieren
oder für Apfelmus/Apfelbrei
oder…

 

Schlagwörter: , , , , ,

Spaghetti mit Pulpo

comp_CR_CIMG3721_Spaghetti_mit_Pulpo

So, dann ist da noch der dritte Streich, äh, das dritte Gericht, welches wir aus dem “Pfundskerl” (Pulpo) zubereitet haben.

Den Pulpo haben wir “im Ganzen” gekocht. Das ist wichtig, da er, zerteilt man ihn vor dem Kochen, schnell trocken wird. Der erste “Streich” war “Pulpo auf galizische Art” und der zweite “Pulpo-Salat“, aber dann war immer noch übrig. Das war genau die Gelegenheit auf die ich gewartet habe :) : endlich konnte ich “meine” Spaghetti mit Pulpo machen.

Zutaten (2 Personen):

  • 200 g Spaghetti, Zubereitung siehe Spaghetti
  • 200 – 250 g gegarten Pulpo, Zubereitung siehe Pulpo “Galizische Art”
  • 1/2 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/2 rote Chilischote
  • 1 EL Tomatenmark
  • 100 ml Rotwein, trocken
  • 400 g gehackte Tomaten (Dose)
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1/2 TL Paprikapulver, edelsüß
  • 2 Thymianzweige
  • 1 – 2 EL Olivenöl
  • 2 EL gehackte glatte Petersilie
  • Parmesan, frisch gerieben

Zubereitung:

Pulpo in mundgerechte Stücke schneiden.
Zwiebel, Chili und Knoblauch fein würfeln.

Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln glasig dünsten; Knoblauch und Chili dazu geben und kurz mit dünsten.
Tomatenmark in den Topf geben und unter rühren 2 Min. anbraten.
Mit dem Rotwein ablöschen.
Gehackten Tomaten und den Thymian dazu geben.
Mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen.

Bei kleiner bis mittlerer Hitze einkochen, bis die Sauce sämig ist (~ 20 Min.).

In der Zwischenzeit die Spaghetti kochen.

Thymianzweige heraus nehmen.
Nun den Pulpo und die gehackte Petersilie zufügen, kurz erhitzen.

comp_CR_CIMG3706_Spaghetti_mit_Pulpo

(hier im Bild fehlte noch der Petersilie)

Auf Tellern anrichten und mit frisch geriebenem Parmesan bestreuen.

comp_CR_CIMG3727_Spaghetti_mit_Pulpo

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Pulpo-Salat

comp_CR_CIMG3642_Pulposalat_mit_Mojo_Picon

Da der Pulpo, den wir für “Pulpo galizische Art” gekauft hatten, doch ein “ordentlicher Kerl” war, blieb auch noch etwas für andere Gerichte übrig, so z. B. für diesen leckeren Polpo-Salat, den wir mit Sicherheit bald wieder einmal machen werden.

Einfach eine tolle Vorspeise!

Zutaten für 4 Personen zur Vorspeise:

  • 1/2 Kopfsalat
  • 400 g Pulpo, gegart, Zubereitung Pulpo siehe “Pulpo auf galizische Art
  • 2-3 EL Olivenöl
  • Meersalz
  • geräuchertes Paprikapulver, möglichst Pimentón de la Vera
  • 1 Zitrone
  • 4 EL Mojo picón

Zubereitung:

Kopfsalat putzen, in mundgerechte Stücke zupfen.

Pulpo in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden.

Zitrone vierteln.

Kopfsalat auf den Tellern verteilen, den Pulpo darauf setzen, mit Meersalz und Paprikapulver bestreuen. Olivenöl darüber träufeln. Den Salat mit einem Zitronenviertel und Mojo picón anrichten.

comp_CR_CIMG3634_Pulposalat_mit_Mojo_Picon

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 24. Juli 2014 in Feinkostsalate, G) Fisch & Co

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Paprika-Zucchini-Suppe

comp_CR_CIMG3151_Paprika_Zucchini_Suppe

Aus der “Not” heraus geboren :)
Wir hatten noch Paprikaschoten (gekaufte – die eigenen brauchen noch etwas).
Aber im Garten gibt es nun schon reichlich Zucchini.
Also haben wir diese beiden mal miteinander “verheiratet” – es war aber keine Zwangsehe!!

Zutaten:

  • 2 rote Paprika
  • 300 g gelbe Zucchini
  • 1/2 Zwiebel
  • 50 g Suppen-/Wurzelgemüse
  • 1 EL Butter
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 l Brühe (wir: Geflügelbrühe)
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1/2 TL Arrabbiata-Gewürzmischung
  • 1 Prise Thymian
  • 1/2 EL Zitronensaft
  • 1 Prise Zucker
  • 2 EL Saure Sahne

Zubereitung:

Paprika schälen; achten, in ca. 1 cm breite Streifen schneiden.
Zucchini vierteln und ebenfalls in ca. 1 cm breite Streifen schneiden.
Zwiebel und Knoblauch fein würfeln.
Suppengemüse würfeln.

Butter in einem Topf erhitzen; Zwiebeln und Knoblauch darin glasig andünsten; sie sollen keine Farbe annehmen.
Suppengemüse dazu geben, nach 1 – 2 Min. Paprika und Zucchini zufügen und kurz mit dünsten.
Mit Salz, Pfeffer, Arrabbiata, Thymian und Zucker würzen, mit der Brühe ablöschen.

Abgedeckt ca. 20 Min. kochen lassen.

Vom Herd nehmen, mit dem “Zauberstab” (Schneidstab) pürieren.
Saure Sahne in einem Becher/Tasse gut verrühren, bis keine Klümpchen mehr sichtbar sind, dann erst in die Suppe rühren.
Zitronensaft dazu geben.
Abschmecken und servieren.

comp_CR_CIMG3141_Paprika_Zucchini_Suppe

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 23. Juli 2014 in 4) Suppen, Kochen, Z) Zubereitungsart

 

Schlagwörter: , , ,